Ausgabe vom 15. Dezember 2008



Ergebnisse der 1. Fussball Bundesliga

1899 Hoffenheim 1:1   FC Schalke 04  

Tabelle

Werder Bremen 2:1   Vfl Wolfsburg  
  1. 1899 Hoffenheim
2. Bayern München
3. Hertha BSC
.
.
17. Vfl Bochum.
18. Bor. M'Gladbach
Hamburger SV 1:0   Eintracht Frankfurt  
VfB Stuttgart 2:2   Bayern München  
Bayer Leverkusen 1:1   Energie Cottbus  
Hannover 96 1:1   Arminia Bielefeld  
Hertha BSC Berlin 4:0   Karlsruher SC  
Vfl Bochum 1:2   1.FC Köln  
Borussia Dortmund 2:1   Borussia M'Gladbach  


Ziehung der Lottozahlen, Samstag 13.12.08

Gewinnzahlen: 12, 14, 15, 17, 31, 38
Zusatzzahl: 11   Superzahl: 4
Spiel 77
: 3 9 1 3 0 4 5
Super 6: 9 0 5 3 6 9


Alle Angaben ohne Gewähr

lotto



Top Story

Weltweites Rettungspaket – Was passiert mit Öl, Gold und dem Euro?

Die weltweiten Rettungsmaßnahmen für die angeschlagene Finanzbranche wurden von Experten rund um den Globus positiv bewertet. Dies nährt auch die Hoffnung, dass sich die weltweite Konjunktur schneller als erwartet erholen könnte und damit die Ölnachfrage wieder stärker anspringt.

Nachdem der Ölpreis vorige Woche über 16 Prozent verloren hatte und auf ein Tief von 77 Dollar gefallen war, verteuerte sich am Montag Öl der US-Sorte Light Sweet Crude um 3,49 Dollar oder 4,5 Prozent auf 81,19 Dollar. Im frühen Dienstag-Handel legte der Ölpreis weiter zu und notierte um die 83 Dollar-Marke.

Ölexperten sind sich uneins darüber wie sich der Ölpreis weiterentwickeln wird. Für die Experten von Goldman Sachs scheint die Sache klar. Sie nahmen ihr Kursziel für Öl von zuvor 115 Dollar pro Barrel auf 70 Dollar zurück. "Wir haben die Dauer und Tiefe der globalen Finanzkrise und ihre Auswirkungen auf die Konjunktur unterschätzt," begründeten die Goldman Sachs-Analysten ihre neue Einschätzung.

Euro profitiert von Rettungsaktion

imageDer Euro legte nach der europäischen Rettungsaktion für die angeschlagene Bankenbranche gegenüber dem Dollar zu und notierte zu Handelsschluss in New York bei 1,3587 Dollar, nachdem er am Freitag noch bei 1,3394 Dollar notiert hatte.

Der Euro profitiere weiter von der Erholung der Finanzmärkte, nachdem in der Eurozone in einer Reihe von Ländern Rettungspläne für den Bankensektor vereinbart wurden, sagten Händler. In der vergangenen Woche war der Euro noch wegen der hohen Risikoabneigung unter Druck geraten. Die Devise konnte wieder über 1,36 Dollar steigen.

Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,3642 nach 1,3639 USD beim Richtkurs vom Montag.

Gold: Dritter Verlusttag in Folge

imageDer Goldpreis verzeichnete am Montag seinen dritten Verlusttag in Folge nachdem die Aktienmärkte weltweit nach oben schossen und die Unsicherheit an den Märkten durch die Rettungspakete stark abnahm.

Der Goldpreis fiel um 16,50 Dollar oder 1,9 Prozent auf 842,50 Dollar. "Die Preisbewegung beim Gold zeigt eindrucksvoll wie schnell sich das Bild wandeln kann. Der sichere Hafen Gold scheint momentan nicht gefragt," so Goldexperte Peter Fertig.




Der Wochentrend - Sentiment Vorhersage

Der VIX INDEX. Der VIX Index bleibt hoch, bei etwa 60 Punkten, zeichnet aber seit einigen Wochen einen deutlichen Abwärtstrend seit seinem Hoch bei ungefähr 80 Punkten. Positive Stimmung.



Die Advance/Decline Linien zeigen ein deutlich positives Bild der Märkte auf. Es ist vor allem die short-term Linie, also der 10-Tages-Durchschnitt, der uns in Auge sticht. Diese Linie explodiert förmlich nach oben seit einigen Wochen. Kurzfristig kaufen lautet also das Motto.

RESULTAT

Unsere sieben Sentiments zeichnen ein eindeutig positives Bild für die bevorstehende Woche. Wir werden folglich long Positionen eingehen, jedoch ohnen eine Hebelwirkung angesichts der noch immer hohen Volatilität, die noch immer die Märkte beherrscht.

POSITIONEN FÜR DIE WOCHE:

Kaufen:
  • FTSE100
  • CAC40
  • S&P500

Die PUT/CALL RATIO. Die Ratio sinkt sehr stark diese Woche, was ein sehr positives Anzeichen ist. Investoren tauschen Puts gegen Calls aus, was Optionen angeht.

Die 52-WOCHEN HOCH/TIEF RATIO. Die Ratio befindet sich immer noch in einem neuen Aufwärtskanal auch wenn die Linie einen kleinen Knick nach unten macht. Die Stimmung deuten wir deshalb als neutral.

Die ADVANCE-DECLINE LINIEN. Die short-term Linie, also der Durchschnitt der letzten 10 Tage, kommt in Richtung Nulllinie zurück, nach ihrer Explosion von letzter Woche. Trotzdem befindet sie sich noch immer in positivem Terrain. Keine eindeutige Stimmung, also eher neutral.

Die NOVA/URSA RATIO. Die Nova/Ursa Ratio explodiert diese Woche, genau wie vor zwei Wochen. Die Gelder werden aus dem 'bearishen' Fond (Ursa) abgezogen und in den 'bullishen' Fond (Nova) reinvestiert. Sehr positive Stimmung.

Die EMPFEHLUNGEN (Investor Intelligence). Das Bild der Analystenempfehlungen von NSDQ und NYSE ist ebenfalls äußerst positiv diese Woche. Die Verkaufsempfehlungen gehen zurück wohingegen die Kaufempfehlungen ansteigen.

Der SUPERTREND INDIKATOR. Der SuperTrend bleibt deutlich bullish diese Woche.




Wirtschaftskalender

Ort   Bezeichnung Datum MEZ Erwartung Aktuell
EU DE   German CPI (YoY) 17/12/08 08:00 1,4 % 1,4 %
EU   Euro-Zone CPI - Core (YoY) 17/12/08 11:00 1,9 % 1,9 %
DE   IFO Surveys 18/12/08 10:00 k. a. k. a.
EU   Euro-Zone Trade Balance 18/12/08 11:00 - 4,5 M - 5,6 M
DE   Industrial New Orders (YoY) 18/12/08 11:00 k. a. - 1,1 %
EU   Euro-Zone Unemployment Rate 18/12/08 09:00 - 575K - 520K
EU   ECB announces interest rates 19/12/08 13:45 - 1,0 0,00
EU   Speech Trichet 19/12/08 14:00 k. a. k. a.
EU   Euro-Zone Retail Sales (YoY) 19/12/08 14:00 -2.4 % -2.8%
USA US   FOMC Policy Statement 16/12/08 20:15 - 0,50 - 1,00
US   Initial Jobless Claims 18/12/08 14:30 k. a. k. a.
US   Philadelphia Fed. 18/12/08 16:00 - 40,00 - 39,30



Wochenperformance

  Produkt Kurs 5 Tage Rauf/Runter 5 %
EU   DAX 4747   + 1.2 %
       
  TecDAX 465    - 1,4 %
       
  MDAX 5303   + 1,5 %
       
  Eurostoxx 2473   + 0,8 %
       
  CAC Paris 3289   + 0,7 %
       
USA   Dow Jones 8685   - 1,1 %
       
  Nasdaq 100 1210   - 1,6 %
       
Asien   Hang Seng 15515   + 2;0 %
       
  Nikkei 225 8658   + 2,2 %
       
Rohst.   Gold $817   - 6,4 %  
  Öl $44.64   - 9,1 %
Forex   EUR-USD 1,3109   + 3,3 %


    Prozentsatz der Aktien, die in dieser Periode mehr als 5% verloren haben.

    Prozentsatz der Aktien, die in dieser Periode zwischen 0 und 5% verloren haben.

    Hellgrün: Prozentsatz der Aktien, die in dieser Periode zwischen 0 und 5% zugelegt haben haben.

    Dunkelgrün: Prozentsatz der Aktien, die in dieser Periode mehr als 5% zugelegt haben.




Gold-Gespräch

Man rechnet weiter mit einer Abwärtsbewegung

Preisziel 2-3 Wochen: 600 USD Preisziel 3-4 Monate: 600 USD

Neue Anzeichen wirtschaftlicher Schwäche setzen die Rohstoffpreise weiterhin unter Druck. Japan hat öffentlich erklärt, sich in einer Rezension zu befinden. Damit befinden sich das erste mal seit 60 Jahren sowohl die USA, als auch Europa und Japan gleichzeitig in einer Rezension. Weitere Index Fonds Liquidationen und ein Bericht des Minenunternehmens BHP Billiton, dass Kunden nach Auslieferungsaufschüben in Höhe von 5% der geplanten Eisenerz Lieferungen bitten, werden auch dazu beitragen, Druck auf den Goldpreis auszuüben.

Trotz des Abwärtstrends favorisieren wir eine Short Selling Strategie nur auf Basis einer temporären Preisrallye. Sell Short Limit bei 780 USD mit Gewinnziel 688 USD und Stop bei 800 USD.


Adresse:
WH SELFINVEST AG
291 route d'Arlon, L - 1150 Luxemburg, Luxemburg
WH SELFINVEST AG ist ein luxemburgisches Finanzunternehmen und wird von der luxemburgischen Aufsichtsbehörde CSSF reguliert. - HR Nr.: R.C. B65981 - UStId.: TVA LU 17641113
Kontakt:
WH Selfinvest AG - Telefon: 00352 4280 4283 - Fax: 00352 4225 7525
E-Mail: info@whselfinvest.com - Internet: www.whselfinvest.de